Laser-assistierte operative Oberlidstraffung

Andere sagen, man würde abgeschlagen, müde oder traurig wirken und das Schminken eines schönen Augen-Make ups ist nicht mehr möglich, dann kann das an einer altersbedingten Erschlaffung der Oberlider liegen. Den sogenannten „Schlupflidern“. Davon spricht man, wenn der bewegliche Teil des Lides kaum mehr zu sehen ist, weil ihn überschüssige und hängende Hautpartien verdecken.

Bei der Laser-assistierten operativen Oberlidstraffung (Lidplastik) wird der Hautüberschuss schonend entfernt. Wir verwenden den Laser, weil zusätzlich eine Straffung des Gewebes erfolgen kann. Dadurch erzielen wir sehr natürliche und länger anhaltende Ergebnisse. Die feine Narbe, die nach dem Eingriff bleibt, verschwindet nahezu unsichtbar in der Lidfalte.

Der Eingriff ist mit einer lokalen Betäubung möglich. Auf Wunsch kann der Eingriff aber auch in Allgemeinanästhesie durch unser Anästhesieteam durchgeführt werden. Der Fadenzug erfolgt am 7. postoperativen Tag. Blutergüsse und Schwellungen der Lider klingen in der Regel nach 10 – 14 Tagen ab.

Die Oberlidstraffung lässt sich auch mit anderen Eingriffen wie Hautverjüngung mittels Lasertherapie oder weiteren ästhetischen Verfahren wie Hyaluronsäure- und/oder Botox-Injektionen kombinieren. Mit einem Lidlifting bekommen Sie wieder einen offenen, frischen und wachen Blick.